Dr. Bernhard Huber-Stiftung
Swaziland
Swaziland (seit 2018 offiziell: „Königreich Eswatini“) ist das zweitkleinste Land Afrikas und liegt im Südosten des Kontinents. Es wird nahezu vollständig von Südafrika umgeben und grenzt nur östlich an  Mosambik. Landschaft und Tierwelt sind sehr reizvoll. Aufgrund der zahlreichen Hügel und Berge und der vielen Kühe nennt man Swaziland auch die “Schweiz Afrikas”. Fast 70 % der Bevölkerung von Swaziland leben jedoch in Armut. Ein Großteil der Bevölkerung lebt von weniger als einem Euro pro Tag. Swaziland hat mit knapp über 50 Jahren eine der niedrigsten Lebenserwartungen weltweit (Stand 2013). Besonders drängende Probleme sind Tuberkulose sowie HIV/AIDS. Laut UNICEF ist Swaziland das Land mit der höchsten AIDS-Rate weltweit. 2016 litten über 27 % der erwachsenen Bevölkerung am Erreger der Immunschwächekrankheit. Das Kinderhilfswerk schätzt die Zahl der Aidswaisen im Land auf etwa 100.000.
Zukunft für die Welt